Diskussion: NSU-Mordserie – Wie klärt Brandenburg auf?

Donnerstag, 16. Juni 2016, 19.30 Uhr, Piccolo-Theater in Cottbus

Neonazis, Terrorismus, V-Leute – und viele offene Fragen, auch im Land Brandenburg. Wie ist es möglich, dass das NSU-Terrornetzwerk jahrelang im Untergrund agieren konnte? Welche Rolle spielt dabei der Brandenburger Verfassungsschutz? Was wird getan für die Aufklärung, was ist von einem Untersuchungsausschuss zu erwarten? (mehr…)

Der Kindertag mit Cottbus Nazifrei!

Die AfD Cottbus hat diesen Mittwoch zu einer Diskussion mit dem sehr ergebnisoffenen Titel „AfD – Notwendiges Korrektiv oder Schreckgespenst“ eingeladen. Auch wenn diese Einladung nicht persönlich an Cottbus Nazifrei! geschickt wurde, so haben wir sie doch gerne angenommen. Zur Teilnahme musste man sich vorher per E-Mail anmelden. Unverständlicherweise erhielten viele von uns keine Bestätigung, deswegen mussten wir vor dem Gebäude an der Debatte teilnehmen. (mehr…)

Kundgebung gegen Alexander Gauland in Cottbus

Pressemitteilung von Cottbus Nazifrei! vom 30.05.2015

„Keine Bühne für Rassismus“ unter diesem Motto organisiert Cottbus Nazifrei! eine Kundgebung gegen eine AfD-Veranstaltung mit Alexander Gauland in Cottbus. Am 01. Juni ab 18.00 sind alle Cottbuser*innen eingeladen vor dem neuen Stadthaus gegen rassistische Hetze zu demonstrieren. (mehr…)

Kundgebung: Keine Bühne für Rassismus – Protest gegen Gauland

„Keine Bühne für Rassismus“ #2
AfD im Stadthaus – nur MIT uns!

Ende des letzten Jahres mobilisierten unterschiedliche rechte Gruppierungen zu Protesten in Cottbus. Nachdem diese abgeebbt sind, geben sich aktuell wieder neurechte Politiker*innen in Cottbus die Klinke in die Hand. Sie versuchen mit geschlossenen Veranstaltungen ihre Position in der Stadt zu festigen. Den Auftakt machte Thilo Sarrazin am 12.05. im Weltspiegel. Am 01. Juni 2016 bekommen wir es in Cottbus wieder mit der AfD zu tun. Ab 19 Uhr findet im Stadthaus ein Podiumsgespräch mit Vertreter*innen der Partei und dem Extremismustheoretiker Werner Patzelt statt. Partei-Prominenz der Runde im Stadthaus ist der Landesvorsitzende der AfD Brandenburg, Alexander Gauland. So wie zu Sarrazins Auftritt wird Cottbus Nazifrei auch am 1. Juni ab 18 Uhr eine Protestkundgebung auf dem Erich-Kästner-Platz (Piccolo) abhalten. Aber nicht nur das… (mehr…)

Kundgebung gegen Thilo Sarrazin in Cottbus

Pressemitteilung von Cottbus Nazifrei! vom 10.05.2016

„Keine Bühne für Rassismus“ unter diesem Motto veranstaltet Cottbus Nazifrei! eine Kundgebung gegen die Buchvorstellung von Thilo Sarrazin in Cottbus. Am 12. Mai ab 18.30 Uhr sind alle Cottbuser*innen eingeladen vor dem Weltspiegel gegen die rechtspopulistischen Thesen Sarrazins zu demonstrieren. (mehr…)

Kundgebung: Keine Bühne für Rassismus – Protest gegen Sarrazin

Keine Bühne für Rassismus

Der Stichwortgeber des Rechtsrucks, Thilo Sarrazin, ist auf Werbetour für sein neues Buch. Wie kein anderer hat er in der Vergangenheit dazu beigetragen rassistische und sozialchauvinistische Hetze in Deutschland wieder salonfähig zu machen. Zu seinen Feindbildern gehören Muslim*innen, Flüchtlinge und Menschen, die von Armut betroffen sind. Seine Bücher und Vortragsreisen sind Teil einer Kampagne, die diese Menschen in der öffentlichen Wahrnehmung herabwürdigen soll. (mehr…)

Veranstaltungen zum 71.Jahrestag der Befreiung von Cottbus: Befreiung fortsetzen!?

Pressemitteilung von Cottbus Nazifrei! vom 21.04.2016

„Befreiung fortsetzen!?“ unter diesem Motto veranstaltet Cottbus Nazifrei! zwei Veranstaltungen rund um den Jahrestag der Befreiung von Cottbus vom Naziregime. Eine Diskussionsveranstaltung am 22.April um 19 Uhr im quasiMONO stellt Fragen rund um den historischen Tag. Am 23.April treffen sich alle Interessierten zu einer interaktiven Spurensuche um 14 Uhr auf dem Altmarkt. (mehr…)

22. April: Befreiung fortsetzen

Am 22. April 1945 endete für die Stadt Cottbus der Zweite Weltkrieg. Für ca. 5.000 Zwangsarbeiter*innen und Gefangene bedeutete dies Befreiung. Für die 10.000 Zivilist*innen in Cottbus bedeutete dies das Ende des Nationalsozialismus. Die Rote Armee nahm die Stadt Cottbus nach geringen Kampfhandlungen ein. Damit ist dieser Tag einer der wichtigsten in der Cottbuser Stadtgeschichte. (mehr…)

Zusammen im Kahn gegen den rechten Wahn

Heute machen wir einen Ausflug nach Lübbenau um die Menschen der neuen Gemeinschaft „Laut für den Spreewald“ bei ihrer Demonstration zu unterstützen. Warum wir das machen haben wir hier in einem kleinen Text zusammengefasst. (mehr…)

Offener Brief bezüglich der Linksextremismus-Vorwürfe gegen Verein und Bündnis

Pressemitteilung von Cottbus Nazifrei! und dem Verein für ein multikulturelles Europa e.V.

+++ Linksextremismus-Vorwürfe seitens einzelner Stadtverordneter
+++ Spaltung emanzipatorischer Kräfte darf nicht zugelassen werden
+++ Offener Brief als Antwort gegen Vorwürfe von Verein und Bündnis verfasst

Das Bündnis Cottbus Nazifrei! und der Verein für ein multikulturelles Europa e.V. wenden sich in einem Brief erstmals an die Öffentlichkeit, nachdem Linksextremismus-Vorwürfe geäußert wurden. Die Ehrenamtlichen der beiden Organisationen fordern darin die emanzipatorische Bewegung in Cottbus nicht zu spalten. Gemeinsam mit anderen Akteuren in der Stadt wollen sie weiterhin gegen Rechtspopulismus und Neonazis aktiv sein. (mehr…)